Archiv der Kategorie: Fundstücke

Von Erwin mittem Schlach inner Buxe. Eine Vorbilderbuch-Empfehlung.

Es war die Zeit der Beatles, so um 1966, da wollte ich gern so sein wie Erwin Plaschke aus der Zechensiedlung „Graf Bismarck“ in Buer-Erle. Niemand aus der Gegend nannte ihn beim Vornamen. Erwin, dat war „der Plaschke“. Sein Markenzeichen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bücher, Emscherland, Fundstücke, Kindheit im Pott, Kohlenpott, Kurioses, Lächeln, Lebens.Stücke, LITERATURWERKSTATT RUHR, Momente, Ruhrgebiet, Ruhrpott, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Maria, die Trümmerfrau aus dem Rama-Karton.

Seit ungezählten Jahren schlummert in unserem Keller ein uralter Rama-Karton, der nur einmal im Jahr – in der Adventszeit – hervorgeholt und vorsichtig geöffnet wird, denn darin befindet sich ein uralter kleiner Holzstall und in alte Zeitungen eingewickelte bunte Krippenfiguren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Damals, Erinnerungen, Fundstücke, Humor, Kindheit im Pott, Lächeln, Ruhrgebiet, Watt et nich allet gibt!, Weihnachten im Pott | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Schwattet aus Schweden.

Im schwedischen Möbelhaus entdeckt: vermutlich unbeabsichtigt – gut getroffene Symbolik der aktuellen Weltlage für´s gemütliche Heim. Hoffnungslose Schwarzseher finden Teelichte im Kassenbereich. Bis die Tage!

Veröffentlicht unter Fundstücke, IKEA, Kurioses, Lächeln, Momente, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Alltagsmenschen – liebenswerte, harte Typen in Rees am Niederrhein

Immer wieder sind sie mir irgendwo einmal unterwegs begegnet, diese harten, schwergewichtigen und liebevoll gestalteten Typen, die lebensgroß und verblüffend lebenssecht wirkend an verschiedensten Orten in Deutschland herumstehen, auf Bänken sitzen, über Mauern schauen oder von Schwimmreifen aus Beton „getragen“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Fundstücke, Kurioses, Unglaubliches, Unterwegs, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 7 Kommentare

Wie ich einmal in die BILD kam und dafür büßen musste.

Es ist Mittwoch, der 17. Oktober 1973 in Essen-Kray. Ein richtig schöner, stiller Herbsttag, die Sonne scheint durch das Fenster meines Büros, von dem aus ich direkt auf die Kaserneneinfahrt mit dem kleinen, schwarz-rot-gelb gestreifte hölzerne Wachhäuschen neben dem heruntergelassenen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Damals, Erinnerungen, Fundstücke, Kurioses, Lächeln, Lebens.Stücke, Ruhrpott, Unglaubliches, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Damals.

Vor wenigen Tagen sprach ich mit einem Freund über „früher“. Bei diesem Thema muss man achtgeben, dass man beim Schwärmen über alte Zeiten nicht in die Falle namens: „Früher war alles besser“ tappt, denn die Erinnerung malt bekanntlich mit goldenem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Damals, Emscherland, Erinnerungen, Fundstücke, Kindheit im Pott, Kohlenpott, Ruhrgebiet, Ruhrpott | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Aua!!!

In der Kinderabteilung bei „Charme & Anmut“ (C&A) im CentrO entdeckte ich gestern in einer Ecke Palomino, dieses hübsche, schwarzbunte Pferd, auf dem schon so viele Kindergenerationen geritten sind. Ich machte ein Foto davon, drehte mich um – und wollte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Fundstücke, Humor, Kurioses, Lächeln, Unglaubliches, Unterwegs, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Wenn es mir schlecht geht…

„Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler.“ Philippe Dijan. Schriftsteller. ……………………………………………………..

Veröffentlicht unter Bücher, Die Läden meiner Kindheit, Fundstücke, Kultur, Literatur, LITERATURWERKSTATT RUHR | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare

Das „Ruhrgebietchen“ und seine besten Seiten. Ein Buch.

Seit ein paar Tagen habe ich Stubenarrest. Dabei habe ich nix Schlimmet verbrochen. Ganz im Gegenteil. Ich bin ein positiver Mensch und habe zum Beweis dafür auch`nen richtigen ärztlichen Test gemacht – und bestanden. Also bleibe ich brav zu Hause … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bücher, Emscherland, Erinnerungen, Fundstücke, Kohlenpott, Kultur, Kunst, Literatur, LITERATURWERKSTATT RUHR, Ruhrgebiet, Ruhrpott, Unbezahlte Werbung, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 10 Kommentare

GELSENKIRCHEN: Stadtwerbefilm 1960 „Brücke vom alten zum neuen Revier“

Ach, ist das schön, so alte Filmschätzchen über das Ruhrgebiet aus der Zeit, als die (filmische) Welt noch schwarz-weiss – und die Pettycoats bunt waren. Das LWL-Medienzentrum für Westfalen hat eine kommentierte Fassung des Gelsenkirchener Stadtwerbefilms „Brücke vom alten zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 50er Jahre, Allgemein, Damals, Emscherland, Fundstücke, Kindheit im Pott, Kohlenpott, Kultur, Ruhrgebiet, Ruhrpott | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare