Archiv der Kategorie: Unterwegs

Kein Signal. Nur Nepp.

Et war einmal…, und dat is kein Märchen, sondern et soll ja tatsächlich vor langer Zeit so gewesen sein, datt et „Tugenden“ gab. Verdelli, wie erklärt man, wat ´ne Tugend is? Vielleicht so, datt, wenn man sich so verhält, datt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Emscherland, Humor, Kohlenpott, Kurioses, Lächeln, Ruhrgebiet, Ruhrpott, Unterwegs, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Liebe Kunden, wir öffnen Kasse 3 für Sie!

Es gibt ja Männer, die mögen es nicht, einkaufen zu gehen. Ich dagegen gehe gern einkaufen. Zugegeben, ich habe auch, im Gegensatz zu berufstätigen Menschen, die Zeit dazu. Und dieses Mehr an Zeit erlaubt es mir auch, meine Mitmenschen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humor, Kurioses, Lächeln, Lebens.Stücke, Momente, Momente, Unglaubliches, Unterwegs, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 11 Kommentare

I only understand train station

I only understand train station.  Entdeckt am Neujahrstag in Essen-Werden See you… 😉      

Veröffentlicht unter Allgemein, Humor, Kurioses, Lächeln, Unglaubliches, Unterwegs, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Von Trichinenstempel und Schlappen anner Backe

Schön, wieder aussem Süden im heimischen Schlach angekommen zu sein. Obwohl ich ja an einem der wunderschönsten Strände Urlaub machte, happich mich da ein bissken unwohl gefühlt, weil ich einer von den ganz Wenigen war, die noch keine bunten Trichinenstempel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Emscherland, Humor, Kohlenpott, Kurioses, Lächeln, Reisen, Ruhrgebiet, Ruhrpott, Unglaubliches, Unterwegs, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Der alte Mann und das Meer…

Der Himmel strahlt hell, dazwischen einige Wolken, das Meer beschenkt mich mit seinem wunderschönsten Farbenspiel von tiefblau am Horizont bis türkisleuchtend, dazu der hellgelbe Sand und ein sanft streichend bis stark wehender Wind und das immerwährende Rauschen der am Strand … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Literatur, Momente, Reisen, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 9 Kommentare

Der arme Baum. Schaut sein Gesicht!

Der arme Baum. Der arme Baum! Schaut sein Gesicht! Der arme Baum. Er mag es nicht, wenn Messer seine Rinde ritzen und Herzen in die Haut ihm schnitzen, die länger als die Liebe halten, mit tiefen Schnitten ihn mißstalten, so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gedichte-Kiste, Gedichtekiste, Gedichtet, Kultur, Literatur, Momente, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Gutgemeinte Warnung

Da hat et jemand sicher gut gemeint, als er diesen guten Ratschlag an die helle Fassade eines Hauses in der Oberhausener Fußgängerzone schrieb: Auch vor dat Tückische vonne Grammatik kann gar nicht genug gewarnt werden. Also: nimmt euch in acht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Kurioses, Lächeln, Ruhrpott, Unglaubliches, Unterwegs, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare

Pinkelstein?

Als ich neulich auf dem Weg nach Luxemburg an diesem Schild vorbeikam, habe ich mich spontan gefragt, ob es sich bei diesem Parkplatz um ein reines Männerpinkelatorium handelt. Was einem manchmal so durch den Kopf geht…. tss.. Bissi Tage!

Veröffentlicht unter Allgemein, Kurioses, Reisen, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , | 3 Kommentare

Der goldene Schuß am Urinal

Verdelli, wat ein schönet Gefühl! Dat erste Mal nach sehr langer Zeit endlich wieder ungezwungen in einem Biergarten bei schönstem Wetter sitzen zu dürfen. In Gelsenkirchen-Buer hat dat HUGO I einen wunderschönen Biergarten. Ich war dort zum ersten Mal. Herrlich: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Emscherland, Fundstücke, Humor, Kohlenpott, Kurioses, Lächeln, Momente, Ruhrgebiet, Ruhrpott, Unglaubliches, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Kippenschnipper

Wer Kippen in die Gegend schnippt, und so die Landschaft arg versippt, dem haut was deftig auf die Rippen und stopft ihm obendrein die Kippen zum Fraß in seine Raucherlippen!  Lo. Dabei gab es einmal eine Zeit, in der eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 50er Jahre, Damals, Erinnerungen, Gedichte-Kiste, Gedichtekiste, Gedichtet, Unterwegs, Watt et nich allet gibt! | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 7 Kommentare