Es ist wieder Pommes-Zeit!

Die Zeit von Anfang März bis Ende Februar ist besonders gut geeignet für den Genuss von Pommes. Man sollte diese kurze Zeit also nutzen.
Pommes können auch wirksam gegen Hungergefühle in der Fastenzeit eingesetzt werden.
?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lächeln, Watt et nich allet gibt! abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Es ist wieder Pommes-Zeit!

  1. sweetkoffie sagt:

    Fastenpommes mit Fasten Mayo ??

  2. dieterkayser sagt:

    Gut dass der Februar manchmal 29 Tage hat ?

  3. Bei Fish & Chips ist neuerdings eine

  4. Herr Ösi sagt:

    Allein das Foto lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen.
    Wenn da nur die Fastenzeit nicht wäre. Aber da muss ich durch. Ohne Wenn und Aber.
    Von Mitternacht bis 7 Uhr früh verzichte ich aufs Essen. In der Fastenzeit, wohlgemerkt… 😉

  5. Schade, dass das Ende der Fastenzeit naht – aber mich interessieren solche einschränkenden klerikalen Maßnahmen nicht mehr – ich lasse bei mir nur die Waage als Diktator zu. 🙂

    • Herr Ösi sagt:

      (Ich ja auch, liebe Clara, Sie glauben doch nicht, dass ich mich danach richte. Wollte das aber nicht so direkt schreiben… 😉 )

      • Ich mache mir nichts mehr aus jeglicher Überwachung oder Überprüfung. Die Staasi wacht nicht mehr und für den BND bin ich doch zu uninteressant. Aber meine Waage wacht – viel doller als die anderen beiden zusammen.

  6. Lo sagt:

    Schon allein wegen des Hungers muss man besonders in der Fastenzeit ganz viel essen!

  7. Machste beim Fasten nichts falsch, ist ja kein Fleisch dran.
    Bis das drin gewachsen wäre, sind die Pommes längst Geschichte! 🙂

  8. Mitzi Irsaj sagt:

    ? endlich wieder Pommes-Zeit.

  9. Anfang März bis Ende Februar, also ganzjährig Pommes! Ich bin dafür.

  10. C. Araxe sagt:

    Oh diese armen Knollen, die zu dieser Art der Zubereitung verdammt werden. Einst wuchsen sie im Erdreich heran und hörten von Artgenossen (Pflanzen können wirklich miteinander kommunizieren, aber das ist ein anderes Thema), dass sie zwar alle zum Verzehr bestimmt sind, aber manche konnten sich mit einem persönlichen Geschmack rühmen. Diese landeten nicht namenlos in einer Friseuse, denn sie hatten einen Namen und einen Charakter. Man schätzt jene deswegen und zahlreiche Zubereitungen gehen auf ihre Persönlichkeit ein. Die meist namenlosen Pommeskartoffeln sind darob sehr traurig. Auch eine ausgerufene Pommes-Zeit tröstet sie nicht über ihr Leid hinweg.

Schreibe eine Antwort zu Daggi Dinkelschnitte Antwort abbrechen