Wind. Luft. Meer. Weite.

Mehr muss nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Responses to Wind. Luft. Meer. Weite.

  1. hanneweb sagt:

    Mehr muss wirklich nicht und werde auch ich in Kürze so richtig genießen. 🙂

  2. Anonymous sagt:

    Bei uns reicht „Tach“ 😊

  3. sweetkoffie sagt:

    Unterschreib ich sofort!!!

  4. Herr Ösi sagt:

    Langeoog, so herrlich die Bilder sein mögen, klingt ein bisschen umständlich, so, als wüsste man mit der wundersamen Endung nix gescheites anzufangen. Da versteht es sich von selbst, dass ein einfaches MOIN reichen muss … 😉

  5. Heinrich sagt:

    Mehr als Meer muss nicht mehr!

  6. Lieber Lo!

    Da fällt es mir wie Schuppen vom Fisch!
    Kein Wunder das Langeoog IHRE Insel ist. Der Name sagt es ja schon ganz deutlich.
    „Lange“! Und das oog ist bestimmt eine uralte Abkürzung für irgend etwas, dass Sie uns natürlich wie immer bestens erklären können 🙂

    Herzliche Grüße an den Inselbesitzer Lange
    Mallybeau

  7. quersatzein sagt:

    Die Bilder sind fantastisch! Eine Insel für Lebenskünstler und Geniesser.
    Moin!
    Brigitte

  8. Moin Moin sagen die Vielschwätzer in Hamburg. Das hat mir mal ein Ostfriese erklärt.

  9. iGing sagt:

    Einziger Nachteil von Langeoog: Die Sonne geht nicht im Meer unter.
    Deshalb war ich schon seit 45 Jahren nicht mehr dort.
    Oder war’s, weil dort kein Weg zufällig vorbeiführt?
    Vielleicht irgendwann mal – auf dem Weg zum Nordpol.

Nun Du!