Helm auf! Es könnten Hirn und Kniften vom Himmel fallen.

Wer mit mir Umgang hat oder haben will, soll gewarnt sein, denn ich hab es schlicht nicht mit Kirchens – und bin daher vermutlich moralisch suspekt. Ein Schmuddelkind, das im Mittelalter bestimmt nur ein kurzes Leben und am Ende einen kürzeren Hals gehabt hätte.
Mir liegt es allerdings fern, meinen Nicht-Glauben militant zu verteidigen, so, wie ich es auch mit meinem Nicht-Rauchen und auch mit meinem Nicht-Bettnässen halte:
ich mache mir aus allen Dreien einfach nix. So einfach ist das.

Aber ich erinnere mich hin und wieder, wie ich mir als Kind die Bibelgeschichten, die in der Schule durchgenommen wurden, so bildlich vorstellte. Und was wir daraus nach dem Unterricht oder dem Zwangskirchenbesuch so alles machten.
Und sollte es diesen weißhaarigen alten Mann über den Wolken doch geben, so sei er höflich daran erinnert, dass er neben der Inquisition und priesterlichem Kindesmissbrauch dann ja auch wohl den Humor geschaffen haben müsste.

Insofern erlaube ich mir gern ab und kleine Ketzereien.

Header Brothimmel

„Da sprach der Herr zu Mose: Ich will euch Brot vom Himmel regnen lassen.“

Fällt vom Himmel hartes Brot,
schlägt´s wohl viele Menschen tot.

Nur den Frommen, Schlichten, Guten,
für die regnet´s weichen Stuten.

Fällt vom Himmel Döner-Snack
treibt Allah wohl ´nen Schabernack.

Fällt vom Himmel Currywurst,
folgt darauf ein großer Durst.

Fällt vom Himmel Bier in Dosen
endet das in Vollnarkosen.

Fällt vom Himmel Sauerkraut,
bläht es später und wird laut.

Regnet Hirn vom Himmel gar,
dann herrscht große Rutschgefahr.


* Kniften = Ruhrdeutsch: Butterbrote

Bissi Tage!
Wir sehen uns dann im Fegefeuer.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Humor, Kindheit im Pott, Lächeln, Unglaubliches abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Helm auf! Es könnten Hirn und Kniften vom Himmel fallen.

  1. Ich las schon immer lieber richtige Märchen.

  2. Fällt vom Himmel aber nix
    brauchste wieder Maggi Fix.

  3. Kriche und Humor schließen sich ja nicht unbedingt aus, aber im Umgang mit ihren Kritikern war die Kirche, wie du das schon angedeutet hast, meist ziemlich humorlos.

    • Lo sagt:

      Ja, das ist wohl so. Dazu sagte Friedrich Nietzsche ja auch passend:
      „Die Christen müßten erlöster aussehen, wenn ich an ihren Erlöser glauben sollte.“

    • Ich muss allerdings gestehen, dass die Dauerstrahler, die Beseelten, mir besonders auf den Geist gehen

    • Lo sagt:

      Wohl aber – auch wenn es widersprüchlich klingt – bin ich viel nachsichtiger bei spürbar gläubigen Menschen, die aber keine missionarischen Kampfchristen sind. Immer, wenn ich in Südtirol bin, berührt mich durchaus diese Traditionen und Feste, diese Mischung aus alten Überlieferungen und christlichem Gedankengut. Und ich meine nicht Folklore. Obwohl: das vermischt sich sicher auch damit.

    • rainer kühn sagt:

      Fährt man nach Köln, kann man Kerze und Kölsch nicht mehr auseinanderhalten, wenn man in den verspäteten Zug am Dom nach Hause eintreten will. Sic!

  4. Und regnets vom Himmel Quatsch mit Soße
    dann holt der liebe Gott aus zum Gegenstoße.

  5. Habe das früher wohl falsch herum verstanden. Es sollte doch wohl richtig heißen: Helm auf zum Gebet. Oder?

  6. Lieber Lo, die Beschreibung des himmlischen Mannas in vielen Abarten ist dir ja wirklich gelungen. Einzig und allein glaube ich nicht, dass es Hirn regnet, denn dann könnten ja versehentlich manche Menschen Klüger werden.
    30 oder mehr Jahre später hast du vielleicht die Chance, von der Nicht-Bettnässerfraktion in die Fraktion ohne ein Nicht davor zu wechseln. – Die Wege der Urologen sind sonderbar.

  7. Ich halte es wie du oder wie Georg Christoh LIchtenberg : „Ich danke es dem lieben Gott tausendmal, dass er mich zum Atheisten hat werden lassen.“

    Fällt vom Himmel Firlefanz,
    steckt man den in die Monstranz.

  8. C. Araxe sagt:

    Regnet Schokolade hernieder,
    ist der Muttertag schon wieder.

  9. Regnet’s Wasser anstatt Wein
    Wird es wohl nur Wetter sein

  10. quersatzein sagt:

    Lassen wir’s vom Himmel regnen
    und uns mit was Gutem segnen.
    Brot und Wein und frischen Fisch
    lieben wir auf unserem Tisch.

  11. Anna-Lena sagt:

    Fällt vom Himmel gar ein Heide
    mitten auf die grüne Weide,
    kommt der Gute Hirte schon:
    „Steh auf, und folge mir, mein Sohn!“

    • Lo sagt:

      Doch der Heide sich erst zierte.
      Sagte er „Mein Sohn!“, der Hirte?
      Macht sich auf, um aufzustehn,
      mit dem Hirten mitzugehn,
      dieser führte ihn zum Stall,
      und kaum drin, gabs einen Knall.
      Peng! – da war sie zu die Tür.
      „Moin! Du bist die Nummer Vier!
      Hier im Stall kannst Du vergammeln.
      Ein guter Tag zum Heidensammeln!“
      Und die Moral von der Geschicht?
      Traue „guten Hirten“ nicht.

    • Anna-Lena sagt:

      Herrlich 😆 !

  12. Anna-Lena sagt:

    😆 Das hat er nun davon ! 🙂

  13. Sehr gut 😆 Ich schätze ich werde beim nächsten Mal wenn es regnet daran denken und grinsen. 😁

  14. Herr Ösi sagt:

    Wenn es dann vom Himmel schneit
    kommt sie bald … die Weihnachtszeit

  15. rainer kühn sagt:

    Den Katholen viele Liebe, denn zum ersten Mai
    hatte deren Jugend im Bollerwagen Frank Zappa dabei

    und neunzehnsechsundsiebzig auch den Protestanten
    wo sich auf dem Kirchhof erste Lieben fanden

    so westen wir ganz lieb in einem Ford
    gemeinsam von der Heimat fort

    bis heute (klar, Märchen)

Nun Du!