Der goldene Schuß am Urinal

Verdelli, wat ein schönet Gefühl!
Dat erste Mal nach sehr langer Zeit endlich wieder ungezwungen in einem Biergarten bei schönstem Wetter sitzen zu dürfen. In Gelsenkirchen-Buer hat dat HUGO I einen wunderschönen Biergarten. Ich war dort zum ersten Mal.

Herrlich: allet Grün drumherum, überall lachende, gut gelaunte Menschen, die sich wohl alle über den wieder entdeckten Hauch von „Normalität“ freuten: frisch gezapftet Bier oder andere erfrischende Getränke, absolut nettet Personal, leckeret Essen und Spaß mit Freunden mal wieder gemeinsam an einem Tisch. Lebensfreude pur. Einfach nur schön.

Tja, als ich nach dem Genuss von reichlich Rhabarberschorle die Keramikausstellung im Keller aufsuchte (allet piccobello sauber!), merkte ich:

Verdelli! Dat Benutzen vonne Herrentoilette is hier aber ´ne richtich sportliche Herausforderung!

Also: ob dat wirklich jeder aus sonner Entfernung zielgenau und unfallfrei schafft, dat Pinkelbecken zu treffen, wie et hier amtlich vorgeschrieben is?

Hömma! Dat is ja, wie beim „Goldenen Schuss“ mit Lou van Burg damals inne 50er!
Wer da nich mindestens dat Seepferdchen hat, sollte beim Kellner nach ´nem Eimer und ´nem Aufnehmer fragen.

Und wat lernt mich dat?
Rhabarberschorle is als Zielwasser für sowatt nicht geeignet.

Bissi Tage – und bleibt gesund!

 


P.S.: Die Toiletten des oben erwähnten Lokals sind piccobello sauber,
das Headerbild stammt von Peter H auf Pixabay
Dieser Beitrag wurde unter Emscherland, Fundstücke, Humor, Kohlenpott, Kurioses, Lächeln, Momente, Ruhrgebiet, Ruhrpott, Unglaubliches, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Der goldene Schuß am Urinal

  1. Grinsekatz sagt:

    Das kann man so sehen oder so 🙂

  2. LP sagt:

    Ich liege gerade auf dem Boden vor Lachen.
    Klasse.

  3. Heinrich sagt:

    Wenn man das noch mit dem Schild „Im Sitzen pinklen“ kombiniert, wird es schwierig.
    https://www.stupidedia.org/stupi/Weitpinkeln
    😉

  4. Ich will mich hier nicht in Männerdispute zwischen dir und Heinrich einmischen – aber ich habe die kleinen Jungen schon immer beneidet um die Möglichkeit, weit zu pinkeln und in den Schnee zu schreiben, wenn sie erfahren waren.

  5. quersatzein sagt:

    Herrlich! „Sowat“ muss einem erfahrenen Land- oder Seemann erst mal einfallen.
    Einen lieben Gruss zur Sommersonnenwende,
    Brigitte (auf der unproblematischen Seite)

  6. Kein leichtes Unterfangen. Wie mag das wohl auf der Damentoilette funktionieren? 🙂

  7. nömix sagt:

    Witzige Entdeckung, die Sie da gemacht haben ; )
    (ähnliche Geschichte hieramts)

Schreibe eine Antwort zu Lo Antwort abbrechen