Von Jetzt bis Irgendwann.

Füller Lo

Von Jetzt bis Irgendwann.

Komisch.
Gerade war doch noch Jetzt.
Da! Jetzt schon wieder!
Jetzt ist immer so schnell vorbei.
Entfernt sich.
Wird zum Gerade eben noch,
dann zum Vorhin,
zum Gestern,
zum Vorgestern,
zum Neulich,
zum Damals,
zum Einst,
zum Irgendwann einmal,
und dann vergessen.

Wenn es niemand aufgeschrieben hat.

Lo.


Spontan angeregt durch Maribeys Findesatz-Blog mit ihrer Frage: „Ist alles jetzt?“ 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gedichte-Kiste, Gedichtekiste, Gedichtet, Momente abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Von Jetzt bis Irgendwann.

  1. Und wer kapiert das jetzt?

  2. sweetkoffie sagt:

    Das Jetzt ist glitschig wie ein Aal😉

  3. Pingback: Brücke 13 LEIT-SÄTZE

  4. Danke! Das ist ja eine großartige Reaktion auf die Anregung von Anna-Lena! Danke auch für das „like“. So fing ich nun an zu lesen unter „Schreib,“ und da kam mir die spontane Idee, es zu teilen/rebloggen.

  5. quersatzein sagt:

    Das Jetzt ist wie ein Blick in den Spiegel. Kaum senkst du die Augen, ist es weg.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

  6. Das ist das tückische am Hirn. Das ist irgendwann voll und dann wirft es altes Zeug weg.

  7. Herr Ösi sagt:

    Trotz aller Widrigkeiten und Gewalten
    Lo hat das JETZT jetzt festgehalten… 😉

  8. maribey sagt:

    Ich freue mich sehr, dass meine kleine Frage dich angeregt hat zu deinen Zeilen, die ich ganz toll finde!!

Nun Du! :-)