Käse-Schicksal.

 

LO Käse beim Arzt

Käse-Schicksal.

Es ging einmal ein alter Käse
zu seinem Arzt – zwecks Anamnese.
Nach reichlicher Prüfung sprach der zu dem Knilch:
„Mein Freund, Sie leiden an zu fetter Milch!
Die Diagnose, Sie Ärmster: Sie werden bald tot sein….“.
Und verspeiste den Käse genussvoll mit Rotwein.

Lothar Lange
Gestern dicht. Heute Dichter.


Hervorgeholt aus der alten Gedichtekiste.

Dieser Beitrag wurde unter Gedichtekiste, Gedichtet, Humor, Kurioses, Lächeln abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Käse-Schicksal.

  1. Im wahrsten Sinne des Wortes: Köstlich!

  2. Schätze, ich bin auch so ein alter Käse…

  3. Sehr appetitlich gedichtet. Ich mache mir jetzt ein Käsebrötchen 😉

  4. Eine Ode an den Käse 🙂

  5. quersatzein sagt:

    So machen es die Ärzte stets,
    fragen erstmal brav: „Wie geht’s?“
    Und ist Heilung nicht in Sicht,
    tun sie ihre Ärztepflicht…

  6. Heinrich sagt:

    Ich bin sehr froh
    dass unser Lo
    dichten kann
    Dann und wann
    bin ich mal dran
    und soll was dichten
    aber ein Gedicht
    gelingt mir nicht
    mitnichten

    • Lo sagt:

      Gelingt Herrn Heinrich nicht das Dichten
      mit Nichten,
      dann klappt es vielleicht mit Neffen,
      den rechten Reim zu treffen.

    • iGing sagt:

      Oder auch mit Tanten
      und anderen Verwandten.

  7. Anna-Lena sagt:

    Das wäre einem Wurstbrot nicht passiert!!!
    Schmunzelnde Grüße 🙂 .

  8. Na dann her mit dem Stinker, lieber Lo!
    Ich bringe den Rotwein.

  9. Herr Ösi sagt:

    Käse: Nur einmal beim Chinesen gewesen
    Herr Doktor, werde ich genesen?
    Arzt: Du lieber Himmel!
    Das ist Schimmel!!!

Nun Du!