Guck mal. Anthropomorphismus (Teil 2)

Es ist wirklich verrückt: seit ich einmal damit begonnen habe, diese so genannten Anthropomorphismus-Motive einzufangen, habe ich das Gefühl, nur noch von Phantasiegestalten „beäugt“ zu werden.

Ein Ventil mit Maulsperre, ein ängstlicher Lichtschalter und ein Baum mit Schmerzen, vermutlich nach einer Wurzelbehandlung.

Irgendwie menschlich, oder?

Dieser Beitrag wurde unter Watt et nich allet gibt! abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Guck mal. Anthropomorphismus (Teil 2)

  1. 🙂 Der Baum mit Wurzelbehandlung kann einem besonders Leid tun.

  2. Shhhhh sagt:

    Verdammt, da sind wir uns also letzte Woche begegnet, und ich habe vor lauter Schmerzen gar nicht drauf geachtet.

  3. Stimmt, meist laufen wir achtlos an solchen Gesichtern vorbei. Aber wenn man gezielt darauf achtet – oh – la – la!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

  4. Ruhrköpfe sagt:

    wunderbar, wenn die selektive Wahrnehmung auf Empfang steht 😀 Das sollten wir viel öfter machen. Liebe Grüße, Annette

  5. Pingback: Guck mal! Anthropomorphismus (Teil 3) |

  6. Heinrich sagt:

    Oh schön, dass der verschwundene Teil nun wieder Teil vom Ganzen ist! Das Ganze ist ja sehr aufregend. Ich hätte NIE gedacht, dass wir ständig beobachtet werden (außer von NSA, Google, Microsoft, Facebook, FBI, BND,GEZ, AOK usw)
    Der baum erinner mich an den lebenden Baum, der mir neulich in der Natur zugewunken hat.
    https://heinrich11.files.wordpress.com/2017/03/elfe2.jpg
    Gruß Heinrich

Nun Du! :-)