Mit Currywurst auf den Tetraeder.

Verdelli, is dat warm, oder?
Gut, wenn gezz November wär, dann wäre dat Wetter für die Jahreszeit en bissken zu warm. Aber für´n Juni isset o.k. – et ist ja schließlich Sommer, und da muss man mit rechnen, datt ganz Deutschland eis- und schneefrei is. Außer auffe Zugspitze und in Bottrop.

In Bottrop is gezz Schnee, aber drinnen, eingesperrt in einer Halle für zum Skilaufen. Is ja wichtich, datt man im Sommer skilaufen kann. Genau so wichtich, wie frische Erdbeeren im Winter.

Wie komm ich drauf? Ach ja, gestern musste mein Fahrrad wieder an die Luft. Dat Ziel war dat (hier im Pott sacht man aber der oder den) Tetraeder Bottrop, von dem man einen phantastischen Blick über fast dat gesamte Ruhrgebiet hat. Auch auf die Bottroper Skihalle, hinter der aber alle paar Minuten eine riesige Feuerflamme in den Himmel bullert. Da kannze Fire & Ice gucken – und dat für umsonst.

Die Halde hochzufahren, da kocht Dir bei dem Wetter aber so richtich dat Kaffewasser inner Buxe. Dat kostet Energie – und die krisse natürlich am besten, wenne viel trinkst – ja, und von Currywurst.
Doof is nur, datt ich vonne Currywurst so ein Durst hatte, datt mir plötzlich dat Mineralwasser oben auffer Halde ausging.
Wat soll ich sagen? Gezz weiss ich, wat so´n richtigen Durst is.

Und dat Currysoße für´n Flüssigkeitsausgleich wohl nich mitzählt.

Aber, auffen Tetraeder, dat müsst Ihr mal machen.
Lohnt sich.
Tipp: viel trinken!

Bissi Tage!
Lo

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Momente, Unterwegs, Watt et nich allet gibt! abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Kommentare zu Mit Currywurst auf den Tetraeder.

  1. Heinrich sagt:

    Danke für den Reisetipp, lieber Lo!
    Tetraeder.muss ich unbedingt erleben! Mit allem was dazugehört!
    Mein Hausarzt hat mir sowieso empfohlen, etwas für mein unzulässiges Gesamtgewicht zu tun! Dafür eignet sich Currywurst ganz hervorragend, vor allem wenn man davon Durst bekommt. Trinken ist GANZ wichtig……hat er gesagt!
    Allerdings bin ich etwas verunsichert, ob sie mich beim Tetraeder ohne so’ne schöne rote Fahrradklingel reinlassen?!?
    Ich werde mal heute Nacht durch’s Revier streifen, ob ich irgendwo einen Sprayer erwische, der mir meine Klingel lackiert.
    Gruß Heinrich

    • Lo sagt:

      Keine Sorge, lieber Heinrich,
      am Tetraeder gibt es kein „Reingelassenwerden“.
      Der ist draussen und von jedermann jederzeit begehbar.
      Nur manche haben ´bissken Schiss dort oben, weil man auf Laufgittern steht, durch die man bis nach unten durchgucken kann.
      Für einen leidenschaftlichen Kopterpiloten wie Sie muss es eine tolle Sache dort oben sein, den Tetraeder zu umkreisen – und die Totale rundherum ist wirklich großartig.
      Liebe Grüße!

  2. Den Tetraeder ist für mich nur ein flüchtiger Bekannter, man sieht ihn halt ab und an, ohne die Bekanntschaft vertieft zu haben. Aber jetzt, wo ich weiß, dass es da die Schlemmerkiste gibt, muss ich natürlich hin. Currywurst und Pott gucken, perfekt.

    • Lo sagt:

      Hallo Manfred, ja – die Schlemmerkiste war eher ein Zuffallsfund auf dem Weg, nicht weit vom Tetraeder in einem weniger schönen Gewerbegebiet gelegen. Die Bude, die von Brummifahrern und Handwerkern geschätz ist, wird betrieben von einem überaus freundlichen Paar aus Indien. Nachdem ich mich auf die Frage, ob es geschmeckt hat, mit „shukriyaa“ bedankte, strahlten beide übers ganze Gesicht, und wir tauschten uns über indische Städte, die ich besucht habe, und das Leben dort aus. Und ehrlich: die Currywurst war wirklich richtig lecker.

  3. na denn, prost! auf die hitze!

  4. Das klingt nach einer richtig guten sommerlichen Radtour, lieber Lo. Die Fotos bestätigen das. Danke fürs Zeigen. Beim Satz: „Die Halde hochzufahren, da kocht Dir bei dem Wetter aber so richtich dat Kaffewasser inner Buxe“, dachte ich, dass ist der typische Witz des Ruhrgebiets. Dessen Bilderreichtum ist überwältigend.

    • Lo sagt:

      Ja, man äußert sich hier durchaus schon mal etwas deftig-bildhaft.
      Aber allet nich so gemeint, wie et vielleicht klingt. 🙂

  5. rejekblog sagt:

    HaHa. Musste laut lachen. Dolle Geschichte. Dat Wetter ist klasse und Bottrop immer eine Reise wert. Danke!.
    Liebe Grüße aus´m Nachbarkaff

    • Lo sagt:

      Wat machste, wenne im Ruhrgebiet inne Tropen willst?
      Ja, dann fährste nach Bottrop, Frintrop oder Castrop.
      Warm genuch isset da ja. Zumindest gezz.
      😉

  6. eimaeckel sagt:

    „stehst du auf dem Tetraeder im Sturmesbrausen und alles wat de siehst is -Oberhausen. Ist nicht von mir. Ist von einer Frauenband, habs aber vergessen von welcher.
    Schöne Bilder.
    Grüße aus Berlin (wo man zu den Amis auf den Teufelsberg hoch muss, um so einen Blick zu haben)

    • Lo sagt:

      Verdelli, dat man sogar unser Oberhausen-Lied in Berlin kennt! Wouw! Es stammt übrigens von dem Missfits (Gerburg Jahnke und Stephanie Überall). Liebe Grüße nach Berlin!

    • Das Lied hat es sogar bis ins Ländle geschafft. Habe ich auch mal vor vielen Jahren mit Genuss von den Missfits gehört 🙂

    • Lo sagt:

      Wie schön.
      Und wer die Stadtverwaltung Oberhausen (0208-825-0) anruft, ist nicht böse, wenn er in der Warteschleife landet, denn dann hört man das Lied – und ärgert sich, wenn der gewünschte Teilnehmen sich dann doch noch meldet. Mitten im Lied. 😉

  7. dergl sagt:

    Ich war vor ungefähr 20 Jahren mal oben (damals nur als Besucherin im Pott), heute würde ich das körperlich nicht mehr schaffen. Das Kind hat bald Ferien und vielleicht klappt es, dass er einen Tag mit einem Freund von ihm und dessen Familie ins Ruhrgebiet kann, eventuell gehen die mal hoch (steht jedenfalls auf deren Liste). Am Freitag geht das Kind aber erstmail in Mülheim auffe Kirmes (ohne mich, er wird mitgenommen). MüGA ist auch so eine Sache wo es mir sehr gut gehen muss um das gehen zu können und in den Massen von Menschen da will ich es nicht drauf ankommen lassen.

    Weißt du was ich aufrichtig vermisse? Den Meteoriten in Essen. Ich habe da damals Stunden in dem Kaleidoskopraum gesessen und der mit dem Lichtwechsel war auch toll.

    • Lo sagt:

      Ach ja, das Ding von André Heller: das haben wir mit den Kindern besucht. Der Schattenraum hat es uns angetan. Man sprang im Dunklen in die Luft, es kam ein Blitz, und der Schatten verblieb auf der Wand. Toll, und auch tolle Experimente. Ist schon lange her. Lieben Gruß!

    • dergl sagt:

      Ich kann mich erinnern, ich war 2001(?) noch mal extra wegen dem Ding mit einem irischen Freund in Essen, der total von der Soundkulisse angetan war. Wann haben die das eigentlich zugemacht. Das Kind fände das super.

      Ebenso lieben Gruß

    • Lo sagt:

      Hab gerde nachgeschaut: am 30.06.2003 wurde es geschlossen.
      Dass das schon so lange her ist, hätte ich mir nicht gedacht.
      Wir werden alt 😉

    • dergl sagt:

      Eindeutig. 15 Jahre sind viel Zeit.

  8. Ist doch schön, bei Sonnenschein auf dem Tetraeder in Bottrop. Ich kann mich erinnern, dass
    da oben immer ein kalter Wind wehte und ich deshalb immer schnell wieder runter wollte. 😄
    Herzliche Grüsse

  9. Iggy sagt:

    Bottrop ist ja schon Flachland im Gegensatz zu Essen. Von Essen aus könnte man NIENICH datt ganze Ruhrgebiet überschauen. also ein Hoch auf Bottrop, wo ich ja letztens war bei einer Demo …
    Ansonsten hast du, Lo, wirklich sehr attraktive Beine. 😉

    • Lo sagt:

      Oh…. ein solches Kompliment habe ich noch nie bekommen, liebe Iggy.
      Dankeschön. 🙂

  10. Herr Ösi sagt:

    Lieber Lo, ein spontaner Gedanke:
    Hätte man die Schihalle nicht vom Tetraeder hinunter bauen können? Dann wäre sie höher gelegen, länger … und man hätte die tiefer gelegte Landschaft nicht verschandeln müssen … 🙂

Nun Du!