Ein dicker Becher Glück.

 

Freunde, wie wunderschön ganz einfache Dinge doch sein können.

Heute morgen war es so richtig eisig.
Herrlich wintersonnig und klar, aber eben eisig kalt.
Ich hatte einen Außentermin und sollte im Zusammenhang mit einer Fahrerflucht ein unfallbeschädigtes Auto fotografieren. Die Werkstatt lag etwas ausserhalb der Stadt, auf dem platten Land, wie man so sagt.
Als (harmloser) Morgenmuffel liebe ich solche Gelegenheiten, das Büro zu verlassen und „über Land“ zu fahren. So komme ich besser in den Tag – oder auf „Betriebstemperatur“.
Als ich mein Ziel erreichte, waren die Fahrzeuge auf dem Werkstatthof alle von Rauhreif überzogen, die Erde glitzerte in der schrägstehenden Sonne und ein schneidend kalter Wind blies mir ins Gesicht.
Beim Fotografieren wurden mir die Finger klamm. Ich machte etwas zittrig-verfroren noch die notwendigen Notizen, diskutierte mit den Werkstattleuten über den Schadenfall und freute mich darauf, endlich wieder ins warme Auto zu kommen.
Auf dem Heimweg sah ich plötzlich ein kleines Cafe, hielt spontan an, weil ich einfach den Wunsch verspürte, diesen sonnig-schönen Wintermorgen damit zu krönen, mich hier kurz bei einem schönen Kaffee aufzuwärmen.
Das Cafe war gut besucht, ich fand trotzdem einen freien Platz direkt am Fenster.
Die Sonne blendete mich geradezu. Die Finger waren klamm, doch mein Gesicht muss bestens durchblutet gewesen sein vom eisigen Wind auf dem Werkstatthof.

UND DANN trug die weissbeschürzte Bedienung einen dicken Becher Kakao mit Sahne an mir vorbei, und ich glaube, etwas von dem Kakaoduft mitbekommen zu haben.
Das passt! Draussen die Wintersonne und hier drinnen im wohligwarmen Cafe ein dicker Becher mit Kakao!
Bestellt, bekommen und genossen!

2016-12-01-18lecker
Die kalten Hände um den wärmenden, schokoladig duftenden Becher gelegt, die Sahne abgelöffelt und dann den herrlich dicken, süßen Kakao getrunken, bis nur noch eine dunkelbraune Schicht auf dem Becherboden verblieb:
das hatte etwas etwas von Kindheit, Beschütztsein, Wärme, Sattwerden und Glück.
Alles zusammen in einem großen dicken Becher…

Wärmstens zur Nachahmung empfohlen!

Lo
satt & zufrieden.

Dieser Beitrag wurde unter Momente, Uncategorized, Unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Ein dicker Becher Glück.

  1. Wo krieg ich jetzt sofort einen Kakao her?

  2. Lieber Lo!
    Also die Milch habe ich ja immer parat. Nur das Kakaopulver vergesse ich immer 🙂
    Herzliche Grüße von der Alm
    Mallybeau

    • Lo sagt:

      Liebe Mallybeau,
      das kann ich mir bei Ihnen als die klügste und sympathischste Kuh der Welt, die doch das Pulver erfunden haben muss, gar nicht vorstellen. Aber Kakao kommt ja auch von ganz weit woanders her.
      Liebe Grüße zur Alm

    • Oh, ich danke für das liebenswerte Kuhmpliment und werde mich nun umgehend daransetzen, eine Kakaopulverplantage zu eröffnen. Dann haben wir alle was davon.
      Haben Sie zu Ihrem heißen Kakao ein Spiegelei gegessen 🙂

    • Lo sagt:

      Nein,leider gab es in dem Café keine zum Kakao passenden braunen Eier.
      Ich frage mich gerade, ob es auf Kuhba Kakao gibt.

  3. noemix sagt:

    Haben Sie gewusst, dass Kakao mit Eierlikör „Heiße Oma“ heißt.

  4. Herr Ösi sagt:

    So macht selbst eine Fahrerflucht richtig Spaß … sofern man nicht persönlich darin verwickelt ist … 🙂

  5. Ruhrköpfe sagt:

    Genuss pur, sehr gut 🙂

Nun Du!