Wie kräht ein Wasserhahn?

Herr Heinrich schreibt über Kräne und zeigt dazu Bilder, die er mit einem tollen kamerabestückten Fluggerät aus großer Höhe geschossen hat.
Und plötzlich fällt mir bei dem Thema ´Kran` ein, dass wir hier im Ruhrgebiet „Wasserkran“ zum Wasserhahn sagen- damit bin ich aufgewachsen.

Zugegeben: Leitungswasser wird ja auch gern „Kraneberger“ genannt, aber googelt man „Wasserhuhn“, findet sich sofort  jede Menge Federvieh als Ergebnis, wogegen die Eingabe „Wasserhahn“ lediglich Bilder von regulierbaren Zufluss-Armaturen für Wasser“ zeigt.

Nun mache ich mir zum ersten Mal Gedanken darüber, wie sich wohl so ein armes Wasserhuhn vermehrt, mit wem es liebevoll schnäbelt, wenn es doch keine gefiederten Wasserhähne gibt.
Dass es Amateur-Liebhaber gibt, ist bekannt, dass aber Armaturen sich mit Wasserhühnern vergnügen, erscheint mir wenig glaubhaft – wie soll so etwas technisch überhaupt gehen?

wasserhahnhuhn

Und wie kräht so ein Wasserhahn? Blubbert er?
Wird er, auf dem willigen Wasserhuhn hockend, vor lauter Erregung zum wilden Heißwasserhahn? Verbrüht er da nicht das arme Wasserhuhn?

Verdelli, das gibt mir echt was zum Brüten.
Bissi Tage!

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized, Watt et nich allet gibt! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Wie kräht ein Wasserhahn?

  1. Herr Ösi sagt:

    Unbedarfte Wasserhennen
    den Wasserhahn oft nicht erkennen
    wenn den Kopf die Henne dreht
    ist es meistens schon zu spät
    der Wasserhahn tut’s ohne Schlauch
    in seinen Kreisen ist das Brauch

    wenig später holt die Mutter
    für ihre Jungen stolz das Futter

  2. Heinrich sagt:

    Ich sage es ja, da muss man wirklich die allerhöchste Konzentration aufbringen, um da irgendwann auch nur ansatzweise wieder Ordnung hineinzubekommen. 😉
    Da ich keine Henne kenne, kann ich (mir) darauf auch keinen Reim machen. Echt schade!

  3. Jetzt erst verstehe ich den Sinn der goldenen Wasserhähne, natürlich, ein ganz großer Vorteil beim Liebesspiel, denn welches Weibchen kann dem Glanz des Goldes wiederstehen, wenn andere nur Edelstahl zu bieten haben!

  4. Lieber Lo-Sielmann!
    Ihre Expeditionen ins Tierreich sind bemerkenswert. Eine völlig neue Spezies haben Sie hier ans Licht gebracht. Ich bin gespannt, was für ein Wesen aus dem Ei schlüpft, über dem Sie brüten. Oder haun Sie das vorher in die Pfanne? 🙂
    Herzliche Grüße
    Mallybeau M.

    • Lo sagt:

      Liebe Mallybeau,
      ich bin auch schon ganz gespannt. Unser lieber Herr Heinrich hat schon recht: die Rätsel dieser Welt nehmen kein Ende und hier auch nur ansatzweise eine Ordnung hinzubekommen, wird uns vermutlich niemals gelingen.
      Vielleicht schlüpfert da ein kleiner Piephahn.
      Piephähne gehören ja bekanntlich zu den wasserlassenden Vögeln.
      Wobei ich mich auch über einen kleinen Zapfhahn freuen würde. Und sogleich stellt sich uns die Frage: wenn es doch einen Zapfhahn gibt, hat man jemals etwas über Piep- oder Zapfhühner gehört?
      Fragen über Fragen….
      Herzliche Grüße zurück!
      Lo

    • Zapfhähne…fantastische Idee! 🙂 Ob die wohl torkelnd durch die Gegend fliegen ….

    • Lo sagt:

      Zapfhähne sind ja auch niemals in der Balz sondern in der Malz: sie malzen.
      Das sieht soooo putzig aus, wenn sie beim Malzen so torkelnd herumhopfen.

    • 🙂 🙂 🙂 und der Malzruf ist dann ein kräftiges Rülpsen …

Nun Du!